• Kontakt & Hilfe
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung
  • HOTLINE +49 9481 942 0 111
  • Kontakt & Hilfe
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung
  • HOTLINE +49 9481 942 0 111

Pumpensteuerung PC55 - Elektronischer Druckschalter + Tockenlaufschutz 2,2kW/10A

53,10 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung

Elektronische Pumpensteuerung Typ PC-55 (mit 2x Kabel) ausgestattet mit Schaltautomatik, 1 Liter Reservoir und einem eingebauten Trockenlaufschutz


Geeignet als Steuerung von Gartenpumpen, Tiefbrunnenpumpen, Tauchpumpen, und Kreiselpumpen bis zu 2,2kW/10A.

Automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe bei Öffnen/Schließen des Wasserhahns.

Integrierter Trockenlaufschutz.


Beschreibung:

Die Pumpensteuerung PC-55 ist ein elektronisches Gerät zur Steuerung des Pumpenbetriebs. Das Gerät steuert den Betrieb der Pumpe, indem es Änderungen des Wasserdrucks in der Rohrleitung und des Wasserdurchflusses in der Rohrleitung überwacht. Dank des vom Benutzer einstellbaren Schaltdrucks ersetzt das Gerät die herkömmlichen Druckschalter vollständig. Das Gerät schützt auch vor Trockenlauf (Betrieb der Pumpe ohne Wasser). Ein eingebautes Rückschlagventil schützt das System vor Wasserrückfluss zur Pumpe.


Die Pumpensteuerung PC-55 ist mit einem Reservoir ausgestattet 1L Reservoir zur Reduzierung der hydraulischen Belastung. Der Einschaltdruck ist werkseitig auf 1,5 bar eingestellt.


Das intelligente Steuergerät PC-55 ist so konzipiert, dass es die Pumpe durch Ein- und Ausschalten steuert. Das Einschalten hängt davon ab, dass der Wasserdruck im Leitungssystem unter den am Regler eingestellten Einschaltdruck fällt und dass in der Leitung, an der der Regler installiert ist, ein Wasserdurchfluss entsteht. In der Praxis schaltet das Gerät die Pumpe ein, wenn der Wasserhahn aufgedreht oder die Rasensprenger geöffnet werden, und schaltet ca. 6 Sekunden nach dem Schließen des Wasserhahns oder der Rasensprenger wieder ab. Das Gerät verfügt über eine Trockenlaufschutzfunktion (Betrieb der Pumpe ohne Wasser), d.h. wenn kein Wasser im Gerät ist, schaltet das Steuergerät die Pumpe ab und verhindert so eine Beschädigung der Pumpe.


Das Gerät PC-55 kann direkt an Pumpen angeschlossen werden, deren Motoren im Betrieb nicht mehr als 10 A Strom aufnehmen. Bei den meisten Einphasenmotoren werden weniger als 10 A von Motoren mit bis zu 2,2 kW. Das Gerät ist für die Verwendung mit sauberem Wasser ohne mechanische Verunreinigungen ausgelegt. Die maximale Wassertemperatur sollte weniger als 80°C betragen.


Der PC-55 ist mit einem 1-Liter-Behälter ausgestattet, so dass kein zusätzlicher Tank angebracht werden muss. Das Modell PC-55 kann mit einem kleinen Membranbehälter ausgestattet werden, um die Flexibilität des Systems zu erhöhen.



Funktionsweise:

- Startet die Pumpe bei Öffnung des Wasserhahnes

- Einschaltdruck ab Werk 1,5 bar

- Stoppt die Pumpe zeitverzögert nach dem Schließen des Wasserhahnes

- Trockenlaufschutz schaltet die Pumpe bei Wassermangel (kein Wasserduchfluss) automatisch ab

- Resettaste für Neustart nach Trockenlaufabschaltung



TECHNISCHE DATEN der Pumpensteuerung:

Betriebsspannung: ~100-260 V (für ~230V geeignet) // 50/60 Hz

Betriebsleistung: 0.1 - 2.2 kW

Max. Leistung der geregelten Pumpe: ca. 2.2 kW

Max. Stromaufnahme der gesteuerten Pumpe: 10 A (für Pumpen bis 2.2kW)

Schutzklasse: IP55

Max. Arbeitsdruck: 10 bar

Einschaltdruck: 1,5 bar

Schaltdruckbereich: 0-10 bar

PC55 - Tankinhalt: 1 Liter

Trockenlaufschutz: 10 Sek.

Anschluss Einlass: 1" ( 2,54 cm ) Außengewinde

Anschluss Auslass: 1" ( 2,54 cm ) Außengewinde

Kabellänge: ca. 50 cm mit Stecker und 50 cm mit Kupplung (Steckdose)

Gewicht: ca. 1,3 kg

Abmessungen ( L x B x H ): 12 cm x 13,5 cm x 25 cm

Einbaulage: vertikal

Max. Umgebungstemperatur: 40 °C

Max. Wassertemperatur: 80 °C




Installation

Der Höhenunterschied zwischen der Pumpensteuerung und der letzten Zapfstelle darf 15 m nicht überschreiten. Der Höhenunterschied bzw. die Leitungslänge zwischen Pumpe und Pumpensteuerung unterliegt keinen Beschränkungen, außer der Pumpenleistung. Die Pumpensteuerung muß absolut senkrecht montiert werden (nicht liegend oder schräg), damit eine einwandfreie Funktion gewährleistet ist. Zum korrekten Ein- und Abschalten der Pumpe muß diese einen Mindestdruck von ca. 2,2 bar liefern. Für Pumpenmotoren mit einer Leistung über 1,5 KW oder für Drehstrommotoren (380 V; 3 Phasen) müssen Sie die Pumpensteuerung in Verbindung mit einem Schaltschütz installieren.



Inbetriebnahme

Alle Wasserhähne in den Saug- und Druckleitungen öffnen. Schalten Sie anschließend den Strom ein und die Pumpe sollte automatisch anlaufen. Lassen Sie dabei den Wasserhahn eine kurze Zeit offen, um die im System befindliche Luft abzulassen. Schließen Sie anschließend den Wasserhahn und die Pumpe schaltet sich ab, sobald der maximale Pumpendruck erreicht ist. Falls die Pumpe nicht richtig angesaugt ist oder kein Wasser zugeführt wird, schaltet sie sich nach 10 Sekunden ab. Sobald der Wasserstand wieder erreicht ist und die Pumpe ordnungsgemäß angesaugt wurde, wiederholen Sie den Startvorgang, wobei Sie diesmal die gelbe Reset-Taste einige Sekunden lang gedrückt halten. Wenn die Pumpensteuerung nicht funktioniert, keinen Wasserdruck aufbaut oder sich nicht abschaltet, versuchen Sie, die Ursache des Problems mit Hilfe der beiliegenden Bedienungsanleitung für die Fehlersuche zu ermitteln.


Erklärung der Tastenfunktionalität

1. "Auto" / "Reset-Taste": Ab Werk befindet sich das PC-55 Gerät im intelligenten Modus, und es kann normal starten und stoppen. Bei Wassermangel wird das Gerät zurückgesetzt, um in den intelligenten Zustand zurückzukehren.

2. Manuelle Taste:

a) Häufiges Einschalten wegen kurzer oder schwerer Wasserleitungsundichtigkeit. Hier können Sie manuell eingreifen. Drücken Sie die 'DOWN'-Taste, um den häufigen Start zu reduzieren.

b) Pumpenauswahl oder Installationshöhe des Geräts ist nicht korrekt, öffnen Sie das Ventil und starten Sie die Pumpe nicht, drücken Sie die 'UP +'-Taste kontinuierlich, bis diese startet (Hinweis: Die manuelle Einstellung hat auch eine automatische Funktion, und es kann keine automatische Reset-Taste gedrückt werden).

3. Zeittaste: Der Wasserspeicher wird regelmäßig nachgefüllt, und die Pumpe wird nach dem eingestellten Intervall automatisch gestartet. (Hinweis: Der Wasserspeicher muss mit Kugelhähnen ausgestattet sein).